Komet Lovejoy

Im Januar nähert sich Komet Lovejoy der Sonne und wird von der Erde aus sichtbar sein. Wie hell er genau wird, lässt sich derzeit nicht genau vorhersagen. Möglicher Weise kann man ihn abends gegen 22 Uhr mit bloßem Auge sehen. Mit einem Fernglas bewaffnet stehen die Chancen gut einen Bilck auf das seltene Ereignis am Himmel zu erhaschen. Beste Voraussetzungen sind um den 20. Januar zum Neumond gegeben. Wer sich auf Kometenjagt begeben will, sollte die lichtverschmutzte Stadt verlassen. Auf dem Land, oder im Gebirge steigt die Beobachtungsqualität deutlich.
Lovejoy leuchtet grünlich, was von flüchtigen Kohlenstoffatomen hervorgerufen wird. Seine größte Annäherung an die Erde betrug 70 Millionen Kilometer. An der Sonne wird er in 111 Millionen Kilometer vorbeiziehen.

Sturmtief Felix trifft Deutschland

Momentan folgt ein Sturmtief dem Nächste: auf „Elon“ folgt „Felix“. Besonders im Norden und im Süden werden starke Sturmböen und ergiebige Regenfälle erwartet. „Elon“ sorgte gestern in Norddeutschland zu Beeinträchtigungen im Schiff- und Bahnverkehr. In Hamburg wurden Rekord-Windwerte von 178 km/h gemessen. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt. Ein umstürzender Baum verletzte 2 Schülerinnen auf einem Schulhof.

Sturm über Norddeutschland

Das Sturmtief „Elon“ bringt starke Böen mit Orkanstärke nach Norddeutschland. Besonders betroffen sind die Nordseeinseln: der Fährverkehr ist stark eingeschränkt. Es droht eine Sturmflut entlang der Nordseeküste.
In England richtete das Sturmtief bereits große Schäden an. Mehr als 70.000 Menschen waren zeitweise ohne Strom.